Kuscheltier Nilpferd - Flusspferd als Plüschtier

Entdecken Sie die hochwertigen Kuscheltier-Nilpferde der Carl-Dick-Collection: Man kann genauso auch vom Flusspferd sprechen. Der Name Nilpferd hat sich eingebürgert, weil Europäer die ersten Flusspferde am Nil erblickten. Heute leben die bulligen Säugetiere nur noch im südlichen Afrika. Die Pflanzenfresser können über drei Tonnen schwer werden. Plüschtier-Flusspferde bringen da etwas weniger auf die Waage. Passend zu ihrem Namen leben Flusspferde natürlich an Flüssen und Seen. Und die meiste Zeit des Tages verbringen sie tatsächlich abgetaucht im Wasser, so dass nur Augen, Ohren und Nase herausschauen. Das macht die afrikanische Hitze auch erträglicher. Wussten Sie, dass Nilpferde sogar im Wasser schlafen und dabei automatisch zum Atmen wieder auftauchen? Dabei sind sie nicht unbedingt gute Schwimmer, denn die schweren Tiere lassen sich stattdessen auf den Grund sinken und bewegen sich dann dort laufend vorwärts. Als Nilpferd-Stofftier sind sie besonders flauschige und niedliche Spielkameraden, die immer ein beliebtes Geschenk und eine schöne Dekoration sind.
1 bis 3 (von insgesamt 3)

Kuscheltier Nilpferde entdecken - die bulligen Dickhäuter sind perfektes Vorbild für flauschige Plüsch-Hippos

Die heute nur noch in Afrika südlich der Sahara lebenden echten Vorbilder für die kuschelweichen Stoff-Nilpferde werden meist Flusspferde, Hippos oder auch Nilpferd genannt. Denn am Nil wurden sie früher von Europäern erstmals gesichtet, auch wenn dort mittlerweile leider keine Flusspferde mehr zu finden sind.

Es ist auch nicht ganz sicher geklärt, von wem die Säugetiere abstammen. Manche sagen ihnen eine Verwandtschaft mit den Schweinen nach, was man rein optisch auch nachvollziehen könnte. Jedenfalls haben sie nicht viel von einem klassischen Pferd und sind daher auch nicht mit diesem verwandt. Andere Untersuchungen haben ergeben, dass sogar die Wale die nächsten lebenden Verwandten der Paarhufer sein könnten.

In jedem Fall sind sie groß genug für diese Theorie, denn nach den Elefanten sind Flusspferde zusammen mit den Nashörnern die größten lebenden Landtiere unserer Zeit, die bis zu vier Tonnen schwer werden können. Neben dem bekannten Großflusspferd gibt es übrigens auch noch das weniger bekannte und dem Namen nach entsprechend kleinere Zwergflusspferd.

Ihr stolzes Gewicht erreichen Nilpferde dabei tatsächlich mit pflanzlicher Kost. Denn sie leben überwiegend in den Graslandschaften der Savanne in der Nähe von Seen und Flüssen und ernähren sich vorwiegend von Gräsern und Wasserpflanzen. Dabei essen sie nachts und das oft stundenlang. Tagsüber halten sie sich dagegen meist dösend abgetaucht im Wasser auf und machen sich damit die heißen Temperaturen auch erträglicher.

Statt zu schwimmen, bewegen die großen und schweren Tiere sich dabei interessanterweise eher springend. Denn um vorwärts zu kommen, lassen sie sich auf den Grund des Wassers sinken und stoßen sich dann mit ihren kräftigen Beinen von diesem elegant ab. Wer so viel auf die Waage bringt, muss sich eben nur zu helfen wissen.

Nilpferd-Plüschtiere als samtig weiches Geschenk zum Knuddeln und Spielen kaufen

Mit ihrem etwas dicklich wirkenden Körper und ihrem großen Kopf bieten die sympathischen Hippos sich als flauschige Spielkameraden einfach an und entsprechend beliebt sind sie als Geschenk-Idee.

Ein Highlight im Shop ist dabei das samtig weiche Nilpferd von Carl-Dick, das mit seiner hochwertigen Verarbeitung und Weichheit überzeugt. Das lebensecht entworfene Kuscheltier ist ein anschmiegsamer und treuer Begleiter im Kinderzimmer.

Alle Kuscheltiere im Angebot sind aus der Carl Dick Collection. Die traditionsreiche Marke ist seit über 30 Jahren erfolgreich am Markt und Spezialist für Kuscheltiere mit Firmensitz in Garmisch-Partenkirchen, Deutschland. Angaben zum verwendeten Material, meist hochwertige Acryl-Wolle, finden Sie immer auf der jeweiligen Produktseite.

Pflege-Tipps für das Hippo-Stofftier

Optimalerweise sollte ihr Kuschel-Flusspferd kein Schlammbad nehmen. Sollte das doch einmal der Fall gewesen sein und könnte es somit ein richtiges Bad vertragen, empfehlen wir hierfür, wie auf dem am Tier vernähten Label angegeben, Handwäsche in warmer Seifenlauge. Genauere Hinweise finden Sie auf unserer Unterseite mit Pflege-Ratschlägen für Kuscheltiere aller Art.